Dezember 2016

 

Für viele Anfänger ist das mit der Installation eines Betriebssystems nicht ganz einfach. Dazu kommt die spärliche Breitbandversorgung in Deutschland bei der ein Download schon mal ein paar Stunden dauern kann. Um das zu vereinfachen habe ich eine NOOBs Version für den Raspberry pi angefertigt auf der sowohl Raspbian normal und Lite als auch der OpeneELEC Nachfolger LibreELEC bereits enthalten sind. Ohne Download können diese direkt aus der Grafischen NOOBs Oberfläche installiert werden.
Den Download findet ihr hier: https://bilder.homwer.com/noobs_2.1_CodingWorld.io.zip

Was nettes von meinem Hoster

Seit über 6 Jahren nutze ich Netcup als hoster für vServer, Emails, Webspace usw. Seit 2 Jahren ist Netcup auch bei Facebook aktiv und bewirbt dort neue Produkte und holt sich User Feedback. Ich bin bei weitem kein Fanboy und würde mich als sehr kritischen Kunden beschreiben. Manche Ideen sind einfach Mist und manche Features längst überfällig. So fallen auch meine FB Kommentare und Bewertungen aus.
Jetzt gab es eine echte Überraschung. Ein nettes Weihnachtspaket mit allerhand Leckerem von Netcup. 2 EspressoTassen, Espresso (Ganze Bohne) Kekse, Zucker und einen Einkaufswagen-Chip.
Damit hatte ich absolut nicht gerechnet. Ironischer weise hatte ich bei der Einführung des neuen Designs und Logos noch gewitzelt dass es besser zu einer Kaffemarke passen würde als zu einem Hoster.Jetzt habe ich den passenden Kaffe und die passenden Tassen – Danke Netcup!…

Auf meinem Server betreibe ich ein paar Instanzen mit KVM. Eine neue Herausforderung war dabei das weiterreichen der IP auf eines der Gastsysteme. Mein Hoster stellt mir die Adressen über macvtap zu Verfügung. Anders als bei meiner früheren Lösung haben diese Adressen keine eigene MacAdresse und können leider nicht automatisch an den Gast übertragen werden. Man muss also selbst Hand anlegen.

Wie man eine macvtap adresse an einen KVM Gast weitergibt

Die Netzwerkbrücke habe ich entfernt ich glaube man braucht sie nicht mehr. Dann weist man z.B. im Virt-Manager das Interface dem Gast zu.
Auf diesem muss man dann die IP Adresse und den Gateway manuell festlegen und schon funktioniert es.
Leider habe ich keinen Weg gefunden die IP Automatisch an den Gast zu übergeben. Falls jemand einen kennt würde ich mich über einen Hinweis in den Kommentaren freuen.

 …

Aufregende Dinge passieren in der schnellen digitalen Welt und irgendwo in dieser liegt ein sicherer Hafen. Sicher ist natürlich relativ. Da so viel Mist passiert werde ich versuchen etwas davon hier fest zu halten. Für den einen oder anderen mag ein Hilfreicher Tipp da bei sein.
In diesem Sinne. Have fun.…