Mit dem Strampler in der 1. Klasse (Bahn)

Auf dem Weg zum 34C3 Congress in Leipzig. Aufstehen morgens um 7:00 Uhr. Zwei Stunden mit dem Auto, 4 mit der Bahn stehen bevor. Was zieht man an? Natürlich etwas gemütliches das nicht drückt. Gemütlicher und wärmer als ein(e)  Jogger, der Onesie, Jumpsuit, oder einfach Strampler. Sehr gemütlich und sehr zu empfehlen. Außerdem hält er wunderbar warm.
Wirklich unterschätzt habe ich die Rekreationen der Menschen. Während die anderen Gäste freundlichen lächeln und Grüßen, behandeln einen die Bahn Mitarbeiter wie ein Alien. Wir sitzen in der ersten Klasse. Hier ist man freundlich und nett. Ein „Guten Tag, dürfte ich um die Fahrkarten bitten“ ist der Ton. Mich schaut man an, verzieht für eine Hundertstelsekunde das Gesicht , und sagt dann „Fahrkarte bitte“.

Guter Service nur bei guter Kleidung?

Bei meiner letzten erste Klasse Fahrt trug ich Hemd und die Behandlung war eine andere. Vielleicht liegt es auch daran dass heute der zweite Weihnachtsfeiertag ist und niemand Lust hat zu arbeiten.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.